Ihr Warenkorb ist noch leer.

Tabletten gegen Regelschmerzen

Mit Schmerzmitteln die Regelschmerzen lindern?

Können organische Ursachen ausgeschlossen werden, dann werden meist Schmerzmittel und krampflösende Mittel oder alternativ die Pille verschrieben, wenn bei Regelschmerzen (Dysmenorrhoe) der Arzt aufgesucht wird. Für den ersten Moment verschaffen die Schmerztabletten Linderung, aber im nächsten Monat treten die Regelschmerzen meist wieder auf, weshalb Du Dich auf die Dauer gesehen lieber informieren solltest, wie Du entweder Deinen Regelschmerzen vorbeugen (z.B. durch eine entsprechende Ernährung vor den Tagen, Farblichttherapie zur Förderung eines besseren Zellstoffwechsels in der Gebärmuttermuskulatur) oder Du sie sanfter behandeln (z.B. mit Wärmebehandlungen, TENS, Nahrungsergänzungsmitteln) kannst. Immerhin kann die regelmäßige Einnahme von Schmerztabletten gegen Regelschmerzen auch der schleichende Beginn einer Tablettenkarriere sein.

 

Nicht jedes Schmerzmittel wirkt gegen Regelschmerzen?

Häufig wird bei Regelschmerzen zu einem klassischen Schmerzmittel wie Aspirin® gegriffen, doch die Wirkung gegen Regelschmerzen ist erfahrungsgemäß weniger gut.1
Hilfreicher sind entzündungshemmende Schmerzmittel mit den Wirkstoffen Ibuprofen (600 – 800 mg pro Tag), Naproxen2 und Diclofenac3, welche die Produktion des Krampfstoffes Prostaglandin in der Gebärmutter hemmen. Ein hoher Prostaglandinspiegel gilt als eine Ursache für Regelschmerzen. Das Schmerzmittel Buscopan® mit dem krampflösenden Wirkstoff Butylscopolamin wird ebenfalls häufig zum Lindern von Regelschmerzen verwendet.

 

Am besten schon vor Einsetzen der Periode beginnen

Vorteilhaft ist es, wenn die Einnahme der Schmerzmittel mit den entzündungshemmenden Wirkstoffen Ibuprofen, Naproxen, Diclofenac o.ä. erfolgt, bevor die Prostaglandinbildung beginnt, also kurz vor der Periode oder spätestens zu Beginn der Menstruation. Zum Beispiel kann die Einnahme von 2 x 400 mg Ibuprofen oder 1-2 x 50 g Diclofenac am Tag vor der erwarteten Periode, am besten vor Schmerzbeginn, gegen Regelschmerzen erfolgen. Bei vielen Frauen beginnen die Regelschmerzen am Tag vor Einsetzen der Periode und dauern über den ersten bis zum zweiten Zyklustag an. In einem solchen Fall würde man das Schmerzmittel drei Tage lang anwenden.

 

Hier finden Sie sanftere Methoden!

 

_____________________________________________________________________________

  1. Dr. med. Anja Maria Engelsing: Homöopathie ganz weiblich: Die sanfte Methode für umfassendes Wohlbefinden. 2008 Karl F. Haug Verlag S. 98.
  2. Prof. Dr. med. Ingrid Gerhard und Prof. Dr. med. Marion Kiechle: Gynäkologie integrativ: Konventionelle und komplementäre Therapie. 2006 Elsevier Urban Fischer S. 686.
  3. Dr. med. Barbara Ehret und Dr.med. Mirjam Roepke-Buncsak: Frauen - Körper - Gesundheit - Leben. Das große BRIGITTE-Buch der Frauenheilkunde. 2008 Diana Verlag S. 81.